Aktuelle wissenschaftliche Beiträge


Chronisch lichtgeschädigte Haut – Ergebnisse einer Experten-Konferenz

Heike Buntrock1, Martina Kerscher2,Peter Arne Gerber3, Martina Hund4,Anna da Mota5,Rodrigo da Mota6, Wolfgang Philipp-Dormston7, Maja Waibl8, Rolf-Markus Szeimies9   1 Abteilung Biochemie und Molekularbiologie, Fachrichtung Kosmetikwissenschaft, Universität Hamburg 2 Abteilung Biochemie und Molekularbiologie, Fachrichtung Kosmetikwissenschaft, Universität Hamburg 3 Dermatologie am Luegplatz, Praxis für Dermatologie und Ästhetik und Lasermedizin, Düsseldorf 4 RZANY & HUND, Privatpraxis für […]

Weiterlesen >



Portrait zweier bedeutender jüdischer Ärzte: Erich Langer und Ludwig Levy-Lenz

Einleitung Erich Langer und Ludwig Levy-Lenz waren herausragende Ärzte, die trotz des Nationalsozialismus und seines Terrors, Deutschland nie den Rücken gekehrt haben. Ihr Verdienst beim Wiederaufbau der deutschen Dermatologie und der Ästhetischen Chirurgie ist unschätzbar.   1933 waren ca. 16% der Mediziner in Deutschland jüdisch – bei einem Bevölkerungsanteil von nur 0,8%. Allein in Berlin waren mehr […]

Weiterlesen >



Eine Berliner Verlegerfamilie 1929–2019 und die Zeitschrift Kosmetische Medizin 1952–2019

EINLEITUNG Nach dem 2. Weltkrieg und dem Ende des Nationalsozialismus, hat neben den Verlagen Julius Springerund Thieme, kein anderer Verlag die deutschsprachige Dermatologie so beeinflusst, wie die Berliner Medizinische Verlagsanstalt, jetzt Gesundheitsmedien und Congress GmbH. Trotz vieler Turbulenzen und Umbrüche haben wir unsere Unabhängigkeit als familiengeführtes Unternehmen bewahren können. In diesem Jahr begehen wir zwei […]

Weiterlesen >



Leider haben Sie sich nicht eingeloggt, um den Beitrag lesen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder beantragen Sie Ihre Zugangsberechtigung. Vielen Dank. Weitere Informationen finden Sie hier>

Weiterlesen >


Wissenschaftliche News

02.04.2018
Was wird aus “gesunder Bräune” in 25 Jahren? Die App zeigt’s!

“Sunface App” soll Jugendliche für Gefahren durch UV-Strahlung sensibilisieren / Dr. Titus Brinker, Universitäts-Hautklinik und Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg, für digitale Idee zur Hautkrebsprävention ausgezeichnet / Preisverleihung auf Frühjahrstagung der Universitäts-Hautklinik Heidelberg am 24. März 2018     UV-Strahlung – egal ob bei ausgedehnten Sonnenbädern oder häufigem Solariumsbesuch – setzt der Haut zu. Nachhaltig. […]

Weiterlesen >


28.03.2018
Biochemiker-Team an der TU Darmstadt entwickelt Wirkstoff gegen Fettleibigkeit

In Deutschland leiden rund vier Millionen Menschen unter Depressionen. Von chronischen Schmerzen sind laut einer Studie der Deutschen Schmerzgesellschaft gar acht bis 16 Millionen Personen betroffen. Und auch in Sachen Körpergewicht sieht es nicht gut aus: Etwa jeder sechste hierzulande ist fettleibig. Biochemisch weisen die drei Volksleiden einen Zusammenhang auf: In unserem Körper gibt es […]

Weiterlesen >


05.02.2018
Neue Kombinationstherapie verdoppelt rezidivfreies Überleben beim Melanom

Maximilian Hermsen Stabsstelle Integrierte Kommunikation Universitätsklinikum Schleswig-Holstein     Nach der operativen Entfernung von Haut- oder Lymphknotenmetastasen eines schwarzen Hautkrebses werden im Allgemeinen adjuvante Therapien verabreicht. Bis heute hat in Europa nur die Interferon-Therapie eine Zulassung hierfür erhalten. Sie verbessert das rezidivfreie Überleben, das heißt die Zeit von der vollständigen Entfernung aller Tumoren bis zur ersten […]

Weiterlesen >


31.01.2018
Neues Verfahren zur Untersuchung von Lymphödemen – Gewebeproben digital und in 3D

Juliane Albrecht Presse- und Informationsstelle Westfälische Wilhelms-Universität Münster   Forscher des Exzellenzclusters “Cells in Motion” der Universität Münster haben ein neues Verfahren entwickelt, mit dem sie anhand von Gewebeproben Blut- und Lymphgefäße bei Lymphödemen digital räumlich rekonstruieren, visuell darstellen und analysieren können. Die Studie ist in der Fachzeitschrift “JCI Insight” erschienen.     Wenn Wissenschaftler und […]

Weiterlesen >


07.11.2017
Zentrum zur Erforschung von Entzündungen der Haut in Lübeck geplant

Rüdiger Labahn Informations- und Pressestelle Universität zu Lübeck Center for Research on Inflammation of the Skin (CRIS): Molekulare Mechanismen der Erkrankungsentstehung und innovative Konzepte für ihre Behandlung – 25,4 Millionen Euro für einen neuen Forschungsbau Der Wissenschaftsrat, das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium in Deutschland, empfiehlt die Finanzierung eines Forschungsneubaus an der Universität zu Lübeck über 25,4 […]

Weiterlesen >


21.08.2017
Adipositas im Alter besser im Griff

Forschungsergebnisse versprechen neue Ansätze, um der Erkrankung vorzubeugen und sie zu therapieren   Im Laufe des Lebens verändert sich die Funktion und Verteilung von Fettgewebe im Körper. Beige Fettzellen sind in der Lage, Energiereserven, also Fettpolster, mittels Wärmeentwicklung zu verbrauchen. Mit zunehmendem Alter nehmen beige Fettzellen die Gestalt von weißen Fettzellen an, verlieren ihre thermogene […]

Weiterlesen >


16.08.2017
Phthalate erhöhen das Allergierisiko bei Kindern

Phthalate, die als Weichmacher in Kunststoffen eingesetzt werden, können das Allergierisiko bei Kindern deutlich erhöhen. Das konnten UFZ-Forscher gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Leipzig und des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in ihrer aktuellen im Fachmagazin Journal of Allergy and Clinical Immunology erschienenen Studie zeigen. Für Kinder besteht demnach ein größeres Risiko ein allergisches Asthma zu entwickeln, […]

Weiterlesen >


29.06.2017
Asthma-Medikament hilft auch bei Hauterkrankung

Dr. Julia Biederlack GB Unternehmenskommunikation Charité – Universitätsmedizin Berlin     Erfolgreiche Behandlung der induzierten Nesselsucht mit Omalizumab Patienten, deren Haut bei Kälte oder Reibung stark juckende Quaddeln bildet, profitieren von einer Therapie mit dem Asthma-Mittel Omalizumab. In gleich zwei klinischen Studien haben Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin die hohe Wirksamkeit des Wirkstoffes bei verschiedenen […]

Weiterlesen >


26.06.2017
Werden kleine Männer häufiger kahl?

Johannes Seiler Dezernat 8 – Hochschulkommunikation Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn     Kleine Männer tragen möglicherweise ein erhöhtes Risiko, frühzeitig eine Glatze zu bekommen. In diese Richtung deutet zumindest eine internationale genetische Studie unter Federführung der Universität Bonn. Die Wissenschaftler untersuchten darin das Erbgut von mehr als 20.000 Männern. Ihre Daten zeigen, dass frühzeitiger Haarausfall mit einer […]

Weiterlesen >


21.06.2017
Der Mensch besitzt dreimal mehr braunes Körperfett

Dr. Ulrich Marsch, Technische Universität München Braunes Körperfett ist im Vergleich mit weißem Fett ein Energiefresser. Nur schien der braune Fettanteil im Menschen bislang zu geringfügig zu sein. Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) belegen nun mit einer Studie: Die Masse braunen Fettes im Menschen ist dreimal grösser als bisher bekannt war. Von neuen Adipositas- […]

Weiterlesen >


Anmelden

Passwort vergessen?