Übersichtsarbeit


Dermatologische Herausforderungen der COVID-19 Pandemie für die Dermatologie

Einleitung Der Ausbruch einer neuen Coronovirus-Erkrankung in der zentralchinesischen Provinz Hubei im Dezember 2019 stellt den Auftakt einer neuen Pandemie mit dem Namen Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) dar. COVID-19 wird durch Infektion mit SARS‐CoV‐2 verursacht.   Coronaviren sind enkapsulierte Einzelstrang-RNS-Viren. SARS-CoV-2 gehört zur Beta-Subgruppe der Coronaviren, die schwere Atemwegserkrankungen auslösen können und respiratorisch, fäkal-oral und […]

Weiterlesen >



Zukunftsperspektiven der Melasma-Behandlung

Die Farbvariation der menschlichen Haut hängt vom natürlichen Melanin im Körper ab, dass auch der Iris des Auges und der Haut ihre Farbe verleiht. Unsere Hautfarbe und unser Hauttyp hängen von der Menge der Melanosomen, der Größe der Melanosomen und der Konzentration des Melanins in den Melanosomen ab.   Tab. 1: Die Fitzpatrick-Skala zur Klassifizierung […]

Weiterlesen >



95 Jahre Universitätshautklinik Jena – Eine Klinik im Wandel der Zeiten

Eigentlich begann die Dermatologie als eigenständiges Fach am Universitätsklinikum Jena bereits im Jahr 1905, doch für das heutige imposante Gebäude wurde der Grundstein 1922 gelegt. Schon zwei Jahre später war das Haus bezugsfertig, zwei Seitenflügel in der Höhe der Stockwerke leicht versetzt zur zentralen Achse, die mit dem Hörsaal zur Schauseite abschließt. Ein einfacher Wechsel […]

Weiterlesen >



Portrait zweier bedeutender jüdischer Ärzte: Erich Langer und Ludwig Levy-Lenz

Einleitung Erich Langer und Ludwig Levy-Lenz waren herausragende Ärzte, die trotz des Nationalsozialismus und seines Terrors, Deutschland nie den Rücken gekehrt haben. Ihr Verdienst beim Wiederaufbau der deutschen Dermatologie und der Ästhetischen Chirurgie ist unschätzbar.   1933 waren ca. 16% der Mediziner in Deutschland jüdisch – bei einem Bevölkerungsanteil von nur 0,8%. Allein in Berlin waren mehr […]

Weiterlesen >



Eine Berliner Verlegerfamilie 1929–2019 und die Zeitschrift Kosmetische Medizin 1952–2019

EINLEITUNG Nach dem 2. Weltkrieg und dem Ende des Nationalsozialismus, hat neben den Verlagen Julius Springerund Thieme, kein anderer Verlag die deutschsprachige Dermatologie so beeinflusst, wie die Berliner Medizinische Verlagsanstalt, jetzt Gesundheitsmedien und Congress GmbH. Trotz vieler Turbulenzen und Umbrüche haben wir unsere Unabhängigkeit als familiengeführtes Unternehmen bewahren können. In diesem Jahr begehen wir zwei […]

Weiterlesen >


Anmelden

Passwort vergessen?