Robert Pavelka

17.01.2020
20 Jahre Rhinoplastik*

Leider haben Sie sich nicht eingeloggt, um den Beitrag lesen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder beantragen Sie Ihre Zugangsberechtigung. Vielen Dank. Weitere Informationen finden Sie hier>

Weiterlesen >


30.10.2014
Haut– und Weichteilresektionen bei Rhinoplastik

Prim Dr. Robert Pavelka, HNO-Facharzt, Grundauerweg 15, A-2500 Baden bei Wien robert.pavelka(at)chello.at   Die Modifikation der Weite der Nasenlöcher an der Basis erfolgt durch verschieden gestaltete Keilexzisionen an der Nasenflügelbasis bzw. -eingangsschwelle. Dieser Zusatz ist manchmal auch bei starker Erniedrigung der Nasenprojektion notwendig gegen das Ballonieren. Bei starker Hochrotation einer hängenden Nasenspitze kann eine quere […]

Weiterlesen >


30.10.2014
Inkrementelle Höckerabtragung – Prävention des Nasenklappenkollaps durch spreader flaps und grafts

Prim Dr. Robert Pavelka HNO-Facharzt; Grundauerweg 15; A-2500 Baden bei Wien robert.pavelka(at)chello.at   Bei der en-block Höckerabtragung kann es zu einer inverted-V Deformität oder einem Nasenklappenkollaps kommen. Deshalb werden spreader grafts am Nasenrücken eingenäht, die aus dem Septumknorpel entnommen werden. Alternativ wird zunehmend eine knorpelsparende Abtragung nur des knöchernen Nasenrücken und der dorsalen Septumkante vorgenommen […]

Weiterlesen >


30.10.2014
Zugänge zur Rhinoplastik – endonasal versus offen

Prim Dr. Robert Pavelka, HNO-Facharzt, Grundauerweg 15, A-2500 Baden bei Wien robert.pavelka(at)chello.at   Die Vor- und Nachteile der operativen Zugänge zur Septorhinoplastik werden dargestellt und erörtert. Endonasal wird interkartilaginär oder intrakartilaginär durch den Flügelknorpel in Kombination mit dem Transfixionsschnitt an der vorderen Septumkante eingegangen, beim offenen Zugang wird ein äußerer Hautschnitt in Mitte des Nasenstegs […]

Weiterlesen >


Anmelden

Passwort vergessen?