schließen (X)

Preisverleih für die Artikelserie „Kontroversen in der Ästhetischen Medizin“ von Dr. Ilja Kruglikov

Eine besondere Ehrung für die wissenschaftliche Arbeit gab es jüngst für Dr.rer.nat.habil. Ilja Kruglikov in Moskau. Für seine Artikelreihe mit dem Titel „Kontroversen in der Ästhetischen Medizin“ wurde er von der führenden russischen Fachzeitschrift „Esthetic Medicine“ (Moscow) in der Rubrik „Grundlagenforschung“ mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

 

Während die „Kosmetische Medizin“ bereits 2013 die gesamten acht Original-Publikationen aus dieser Artikelserie in aufeinanderfolgenden Ausgaben veröffentlichte, rückte die russische Zeitschrift „Esthetic Medicine“ im letzten Jahr mit den ersten vier Themen aus dieser Serie in russischer Übersetzung nach. In einer Laudatio schätzte die russische Zeitschrift vor allem die Vielfalt der behandelten Themen, die Originalität der Themenbehandlung und ihre unerwarteten Schlussfolgerungen und zählt die Arbeit von Dr. Kruglikov bereits jetzt schon zu den Bestsellern auf dem Gebiet der ästhetischen Medizin. Wie die Zeitschrift selbst schreibt: „Diese Arbeiten gehen definitiv in den „goldenen Fundus“ unserer Fachzeitschrift ein.“

Abb_Kruglikov_PreisIn seiner Artikelserie setzte sich Dr. Kruglikov mit den unterschiedlichsten Themen auseinander, die auf dem heutigen ästhetischen und medizinischen Markt eine wichtige Rolle spielen, da sie eine wesentliche Grundlage für die modernen Behandlungsstrategien bilden. Das breit gefächerte Themen-Spektrum reichte von Themen wie der neuen Photoepilations-Theorie und resistenten Fettablagerungen bis hin zu solchen theoretisch umstrittenen Problemen wie der Cellulite-Pathophysiologie und der Rolle der Neokollagenese bei ästhetischen Behandlungsmethoden. Völlig unerwartet waren seine Interpretationen zu den bereits fest etablierten ästhetischen Behandlungsmethoden wie Skin Tightening und der Kryolipolyse, sowie zu der nie ausführlich diskutierten Frage des optimalen Behandlungsschemas in der Ästhetik.

 

Die Artikel von Dr. Kruglikov offenbaren häufig eine absolut unerwartete Sichtweise und zeigen wie groß doch die Kluft zwischen wissenschaftlichen Grundlagen und den praktischen Anwendungen in der ästhetischen Medizin tatsächlich ist. Dabei werden die Leser unter anderem auch dazu angeregt, kritisch auf einige problematische Fragestellungen in der Ästhetik zu schauen.

 

Da die Wissenschaft niemals still steht, geht auch die Artikelserie in die zweite Runde. Bereits in diesem Jahr erschienen die ersten zwei Artikel aus der neuen Serie „General Theory of Body Contouring“ in J Cosm Dermatol Sci Appl [1, 2]. In dieser Artikelserie werden mechanische, thermische und elektrische Eigenschaften des subkutanen Fettgewebes biophysikalisch neu beschrieben und damit die theoretischen Grundlagen für alle Body Contouring Methoden neu definiert. Bereits die ersten Ergebnisse führten schon zu überraschenden Vorhersagen im Zusammenhang mit den mechanischen Eigenschaften des Fettgewebes. Es wird gezeigt, dass die Behandlungsmethoden, die Ihre Wirkung dem Zelltod oder der Lipolyse zugrunde legen, eher unterschiedliche Effekte auf die mechanischen Eigenschaften des Gewebes zeigen sollten. Wie aktuell das Thema ist, demonstriert die experimentelle Arbeit aus der Gruppe von Prof. P. Scherer (Universität Texas, USA), die fast zeitgleich zu diesen Artikeln veröffentlicht wurde und einige der dort gemachten Vorhersagen bestätigt. Die Entwicklung geht sogar so weit, dass man anhand von solchen mechanischen Eigenschaften versucht, die gesunde und die patologische Adipositas genau zu defferenzieren.

 

Diese Arbeiten sollten zukünftig dazu dienen, die theoretische ästhetische Medizin Schritt für Schritt aufzubauen und damit den Weg für eine „vorhersagende Wissenschaft „ aus der reinen Empirie heraus zu ebenen.

 

Die in Kosmetische Medizin veröffentlichten Arbeiten können unter www.kosmetischemedizin-online.de abgerufen werden.

 

 

1. I.L. Kruglikov, “General Theory of Body Contouring: 1. Processes of Quick and Slow Modulation of Subcutaneous Fat Tissue”, Journal of Cosmetics, Dermatological Sciences and Applications, Vol. 4, No. 2, 2014, pp. 207-216.

2. I.L. Kruglikov, “General Theory of Body Contouring: 2. Modulation of Mechanical Properties of Subcutaneous Fat Tissue”, Journal of Cosmetics, Dermatological Sciences and Applications, Vol. 4, No.2, 2014, pp. 117-127.

 

Anmelden

Passwort vergessen?