schließen (X)

Innovative Strategien gegen die Hautalterung:

Tägliche Pflegepartner für eine gesunde Ausstrahlung

 

Entscheidende Faktoren bei der Hautalterung sind weniger genetischen Ursprungs, sondern vielmehr die Lebensweise und diverse Umweltfaktoren – das sogenannte Exposom. Bei einem Symposium von VICHY im Rahmen der diesjährigen DDG-Tagung in Berlin informierte die Dermatologin Professor Martina Kerscher über Innovationen im Bereich Anti-Aging.

 

 

Mit dem Begriff Exposom wird die Gesamtheit aller nicht-genetischen, exo- und endogenen Umwelteinflüsse umfasst, denen ein Mensch während seines Lebens ausgesetzt ist. 80 Prozent der Hautalterungszeichen sind auf das Exposom zurückzuführen. Dazu zählen Klima, Umweltverschmutzung und vor allem die langwelligen UV A-Strahlen, die die Haut sichtbar schädigen. Wechselwirkung des durch UV-Strahlung ausgelösten Photoagings mit atmosphärischem Feinstaub sowie oxidativer Stress und chemische Kontaminationen können die Alterung potenzieren. Diesem Vorgang lässt sich auf mehreren Ebenen effektiv entgegenwirken: durch besseren Schutz und durch Stimulierung des Selbstschutzes der Haut. Professor Martina Kerscher der Universität Hamburg erklärte, dass moderne Pflegeprodukte verschiedene Wirkmechanismen auf innovative Weise kombinieren. „Durch die Verwendung optimierter Pflege können der schleichende Prozess der Hautalterung positiv beeinflusst und messbare Verbesserungen erzielt werden.“ Die Kombination aus umfassendem Lichtschutzfilter, Stärkung der Hautbarriere durch probiotische Kulturen, Optimierung des Feuchtigkeitshaushalts, des Haut-pH-Werts und des Zellstoffwechsels sowie die Neutralisierung von freien Radikalen stehen dabei im Fokus.

 

 

Aktuelle Erkenntnisse bieten innovative Behandlungsansätze

Das Produkt SLOW ÂGE, eine Neuentwicklung der Laboratoires VICHY, erfüllt diese hohen Behandlungsansprüche der Haut. Seine Wirksamkeit ist durch Studien belegt. So zeigte sich bei 60 Probandinnen eine Hemmung von Pigmentflecken um 24 Prozent, eine Verkleinerung der Poren um 20 Prozent und eine Milderung von Wangenfalten um 19 Prozent. Das Konzept: Eine besondere Rolle nimmt der UV A- und UV B-Filter ein, der lichtbedingten Zellschäden, Elastose und Pigmentverschiebungen vorbeugt. Insbesondere nach einer Laserbehandlung bietet dieser Filter den dann dringend erforderlichen Schutz. Der Wirkstoff Baicalin fungiert als effektives Antioxidans. Er stammt aus den Wurzeln des Baikalhelmkrauts, das traditionell in der chinesischen Medizin als Radikalfänger verwendet wird. SLOW ÂGE nutzt zudem die positiven Eigenschaften des Probiotikums Bifidus longum, um den Feuchtigkeitshaushalt zu regulieren und die Hautbarriere wieder aufzubauen. Das mineralisierende Thermalwasser von VICHY balanciert den pH-Wert der Haut aus und fördert die (inter)zelluläre Zirkulation des Wassers in der Epidermis. Das Zusammenwirken der genannten Substanzen führt bei täglicher Pflege zu nachweisbaren Erfolgen gegen die Hautalterung.

 

Täglicher Booster für die Haut

Wie SLOW ÂGE ist auch MINÉRAL 89 für alle Hauttypen geeignet. Die geringe Zahl an Inhaltstoffen garantiert eine sehr gute – dermatologisch bestätigte – Verträglichkeit. Es enthält 89 Prozent Thermalwasser von VICHY, das die Aktivität der Enzyme in der Epidermis unterstützt und damit den Eigenschutz der Haut verbessert. Auf diese Weise werden unter anderem Hautrötungen gemildert. Darüber hinaus bindet Hyaluronsäure Feuchtigkeit intensiv und langanhaltend. Sie verhindert das Austrocknen der Haut, füllt Falten auf und sorgt auf diese Weise für ein glatteres Aussehen. Zu den weiteren Wirkstoffen zählt Aquabioryl, ein Polysaccharid natürlichen Ursprungs. Es bildet auf der Hautoberfläche einen Film, der unter anderem vor Hautirritationen wie Rötungen, Brennen und Juckreiz schützt. MINÉRAL 89 ist auch besonders für die Anwendung nach Unterspritzungen und Peelings geeignet.

 

Abb. 2: Produktabbildungen SLOW ÂGE und MINERAL 89.

In jeder Lebensphase optimal gepflegt

„Bei der täglichen Pflege der Haut müssen die individuellen Ansprüche der Haut beachtet werden. So braucht die jüngere Haut eine andere Pflege als die reifere Haut.“, betonte Kerscher. Der wechseljahresbedingte Östrogenmangel verändert die Haut und macht eine Pflege erforderlich, die der geringeren Elastizität und Feuchthaltekapazität entspricht. Speziell für die Haut in Meno- und Postmenopause wurde darum die innovative Formel von NEOVADIOL entwickelt. Hochdosiertes Pro-Xylane verdichtet die Hautstruktur und sorgt so für mehr Festigkeit und definierte Gesichtskonturen. Hyaluronsäure bindet die Feuchtigkeit und gibt der Haut Ausstrahlung und Frische.

 

Quelle: Mittagssymposium „VICHY Exposom und topisches Anti-Aging“, 49. DDG-Tagung, 26. April 2017, Berlin

Anmelden

Passwort vergessen?